Eventbeschreibung

Der Alt-Vorortspräsident und der Beirat für Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsförderung und Presseamt laden herzlich zur diesjährigen Chargentagung nach Bonn ein.

Auf dem Tagungsplan stehen zahlreiche inhaltliche Blöcken, bei denen der Aspekt des gemeinsamen aktiven und kreativen Lernens im Mittelpunkt steht. Mithilfe verschiedenster Vermittlungstechniken wird der Bogen von unitarischen Kerninhalten über die Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit bis hin zum Finden des eigenen Vereinsprofils und der Vertiefung von Fuxenstunden-Gestaltung schlagen. Auch für die eigene Weiterentwicklung wird einiges geboten!

Ziel der Tagung ist, durch Vermittlung und Austausch zwischen vielen Teilnehmern aus verschiedenen Hochschulorten Wissen in die einzelnen Vereine zu transportieren und dadurch die Entwicklung der Nachwuchsorganisation und der Zukunftsfähigkeit der Vereine nachhaltig zu unterstützen.

Eingeladen sind Seniores/Primae und Fuxmajores/Magistrae aller Aktivenvereine.

Mehr

Datenschutzhinweis

Mit der Anmeldung stimme ich der Erstellung und der Veröffentlichung von Fotos samt Namensnennung von mir für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Unitas-Verbandes e.V. zu.

Anmeldung und Kosten

Die Tagung wird durch die Stiftung Unitas 150plus finanziell unterstützt.

Damit ist für jeden Teilnehmer nur die Teilnahmegebühr von 30,- € fällig.

In der Teilnahmegebühr sind Unterkunft und Verpflegung enthalten. Die Teilnahmegebühr wird unabhängig von der Nutzung der Übernachtungsmöglichkeit erhoben.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an die Verbandsgeschäftsstelle (vgs@unitas.org)

Anmeldeschluss ist der 01.09.2019.

Sonstiges

Die Veranstaltung wird vom Alt-VOP gemeinsam mit dem Beirat für Öffentlichkeitsarbeit, Nachwuchsförderung und Presse (BOEN) ausgerichtet.

Den Teilnehmern bietet die Tagung Workshops und kleine Vortragseinheiten, um verschiedene unitarische und fachliche Themen zu erarbeiten, die bei der Semestergestaltung und im Vereinsleben hilfreich sein können. An diesem Wochenende kann gemeinsam vorhandenes Wissen und Erfahrungen ausgetauscht, vertieft und gefestigt werden.

Zielgruppe

Die Chargentagung richtet sich an die aktuellen oder kommenden Magistrae/Fuxmajores sowie Primae/Seniores.

Es können pro Verein also bis zu zwei Hochchargen an der Chargentagung teilnehmen.

Die Hochchargen sollen als Multiplikatoren in die eigenen Vereine hinein wirken. Anstelle von „Lehrveranstaltungen“ setzt die Chargentagung insbesondere auf die Erfahrung der einzelnen Chargen. Durch die in Zukunft jährliche Ausrichtung der Chargentagung ergibt sich eine Kontinuität, die kommenden Generationen direkt zu erreichen.

Die Teilnahme durch andere Amtsträger wie Ortsvorsteher oder Aktivenvertreter ist nur bei verfügbaren Restplätzen möglich. Primäres Ziel ist es, alle Vereine durch ihre Repräsentanten direkt in den Erfahrungsaustausch zu integrieren.